Tegernseer Seilschaften
Aufgedirndlt
Räuberdatschi
Hirschkuss
Maibock

 

TegernseerSeilschaftenb Aufgedirndltb Ruberdatschib Hirschkussb Maibockb
  • Zur Startseite

Tegernseer Seilschaften - darf es auch spannend sein?

Liebe Gäste,

als Krimifreunde, am Tegernsee lebend, kommt man um das Buch „Tegernseer Seilschaften" von Jörg Steinleitner nicht herum. Größtenteils spielt dieses Buch in Bad Wiessee, und das (Der) ein oder andere kommt einem beim Lesen doch bekannt vor....

Wir lieben dieses Buch! Diese Mischung aus Lokalkolorit, Humor und Spannung ist einfach gut und wird somit von uns herzlichst empfohlen. Zu unserer großen Freude dürfen wir Ihnen ein Interview mit Herrn Steinleitner präsentieren, dass sein Faible für den Tegernsee erklärt.


Der Schriftsteller Jörg Steinleitner über den Tegernsee als Urlaubsort und seine Romane, die sich anfühlen wie Sommerferien und das Tegernseer Tal zum Schauplatz von Verbrechen machen.

Herr Steinleitner, warum spielen Ihre Anne-Loop-Krimis am Tegernsee?

Weil dieses Tal eine ins sich geschlossene Miniaturwelt bietet, in der es alles gibt, was eine bayerischer Roman braucht: knorrige Bauern, blasierte Reiche und aufgedirndlte Schönheiten, coole Typen und natürlich auch ganz normale Menschen, die hier wohnen, weil die Natur so kriminell schön ist.

Haben Sie Lieblingsorte am See?

Ja klar, aber die verrate ich nicht, weil sonst bin ich da nicht mehr allein. Zum Glück kann man trotz der Beliebtheit des Sees noch an vielen Stellen ungestört die Natur genießen.

Können Sie sich diese Beliebtheit erklären?

Wer gerne draußen ist, der hat hier alle Möglichkeiten, und zwar zu jeder Jahreszeit – Baden, Bergsteigen, Skifahren, alles geht. Deswegen gefällt es der Polizistin Anne Loop, die in meinen Krimis ermittelt, dort ja auch so gut, obwohl sie anfangs etwas Bedenken hat, von der Stadt aufs Land zu ziehen. Anne fährt gerne Mountainbike und ihre Tochter liebt das Strandbad.

Aber wenn man Ihre Bücher liest, dann ist der Tegernsee auch ein verbrecherischer Ort.

Ja, in Anne Loops erstem Fall, „Tegernseer Seilschaften" heißt der, liegt am Ende ein Milliardär im Blutmilchbad und ein Bauer hängt an einem Baum im Leeberg-Wald. Die Idylle trügt, man muss sich in Acht nehmen ...

Und was passiert in Anne Loops zweitem Fall?

In „Aufgedirndlt" liegt am Tag nach dem berühmten Seefest eine nur mit einem Hemdchen bekleidete Leiche am Ufer. Das Mädchen hat bei einem Haremscasting in einem Hotel mitgemacht. Jetzt gibt es natürlich eine Menge Verdächtige: den Scheich, den Schlagersänger, der Cowboystiefel zur bayerischen Lederhosen trägt, die Horde sächsischer Hippiemädchen, die ein wildes Zeltlager am See aufgeschlagen haben ...

Das hört sich lustig an.

Hoffentlich! Die Geschichten, die ich erfinde, sollen sich anfühlen wie Sommerferien.


Interview: Bernhard Berkmann

Weitere Infos zum Autor: www.steinleitner.com

Hotel garni Landhaus Marinella am Tegernsee - Bad Wiessee

Geheimtipp in Bad Wiessee